SEO: Externe Links

SEO ist mehr als ein paar „Tricks“

Verlinkung der Seiten fremden Webseite

Wie wir schon vorher bei den internen links zur Seite gelernt haben ist diese wichtig, damit die Suchmaschine Zusammenhänge auf der Seite erkennt.

Table of Contents

    Wie schon erwähnt MUSS eine oder mehrere Seiten unserer Webseite Links von anderen Webseiten haben. Sonst kann unser Inhalt noch so super und der „Beste“ sein, er wird nie oben auftauchen.

    Externe Links sind also der Faktor schlechthin.

    Im Grunde ist das auch richtig so, denn wenn er nicht verlinkt wird, dann bedeutet das ja im Umkehrschluss, dass keiner das auch so sieht und deswegen ist er eben nicht der beste Inhalt.

    Das Problem liegt hier natürlich darin, dass für neue Seiten dieses System nicht klappt. Man kann etwas ja nur gut finden wenn man es findet. Und man findet es nicht weil es noch keiner gut gefunden hat. Ein typisches Henne Ei Problem.

    Wie gehen wir also vor?

    Den Besuchern es einfach machen die Inhalte zu teilen.

    Wir müssen auf unserer Webseite erst Mal die typische Like Buttons haben. So machen wir es Besuchern einfach die Inhalte zu teilen. Also Facebook, Twitter und E-Mail Button auf den Artikel. Das hilft anderen die Inhalte einfach zu teilen.

    Suchmaschinen interessieren sich aber nicht so richtig für diese Links. Man könnte auch sagen: Die Links zählen kaum, haben also keine hohe Wertigkeit. Das ist uns aber egal, denn damit schaffen wir auch uns die Möglichkeit, die Seiten leicht zu teilen.

    Crowdsourcing

    Auch wenn die Links auf Facebook und Twitter nicht viel zählen, sie zählen. Und sie schaffen Aufmerksamkeit, und das ist doch das wichtigste, was wir nun brauchen.

    Werden die Seiten oft auf Facebook, Twitter, Pinterest und Co geteilt dann sehen das auch potentielle Kunden und falls die die Seite gut finden, so teilen sie diese ebenfalls.

    Möglicherweise haben diese Leute dann sogar einen eigenen Blog und verlinken uns und … Boom: Wir haben unseren ersten Link.

    Einfache Linkquellen

    Linkquellen können erst einmal alte Seiten sein, die es nicht mehr gibt. Diese leiten wir per 301 um. Mehr Idee hier.

    Weitere einfache Linkquellen:
    Teilen auf Pinterest, Videobeschreibung auf Youtube usw, Podcast Beschreibung, RSS feeds, Blog Backlinks, folked, bitbucket, GitHub, javascript zum einbauen / Buttons / Zertifikate. medium.com / WordPress.com / Slideshare usw Artikel erstellen.

    Die Frage ist einfach ausgedrückt, wie motivieren wir andere auf uns zu verlinken?

    Punkte, die für den Nutzer ebenfalls wichtig sind.

    • Die Seite sollte schnell sein, da der Kunde sonst abspringt weil er warten muss.
    • Die Seite sollte mobil sein und gut klappen weil sie sonst auf’m Handy nicht klappen.
    • URL sollte einfach und lesbar sein.
    • Webseitenstandards sollten eingehalten werden.
    • Dokumentenstruktur für Menschen klar und spannend.
    • Inhaltsverzeichnis vorhanden.
    • HTML gerendert im mobile View ist das was zählt.
    • Taugt das Templates was?
    • Links alle ok ? Fehlerhafte links sind komisch.

    Die Hauptnavigation ist keine Empfehlung von Content. Hauptnavigation also raus und dann Mal sehen was aus dem Content als passend empfohlen wird.

    Optimale Verlinkung

    Seiten einfach ohne Hauptnavigation und auf dem Handy testen. Wenn man intern viel verlinkt dann sollten sie auch oft geklickt werden.

    Beispiel: sind in der Hauptnavigation Kategorien verlinkt aber klickt sie keiner, dann brauchen die da auch nicht sein. 

    Sieht oder will also keiner. Die, die viel geklickt werden nach oben.

    Linktext und url sollten immer das gleiche Keywords verwenden. Paginierungen ab einer gewissen tiefe klickt keine Sau mehr.

    Evtl auf der ersten Seite weniger Treffer, dann immer mehr weil der Nutzer wenn er schon weiter klickt dann am Anfang schnelle Seiten hat und später langsamere.

    Google crawlt aber solche Seiten eh kaum noch.

    Sichtbarkeit: interne Faktoren

    • eigene Optimierungen
    • neue Inhalte
    • geglückte oder auch missglückte Relaunches
    • technische Gründe, wie zum Beispiel der Ausschluss von Seiten/Verzeichnissen
    • technische Probleme, wie zum Beispiel Duplicate Content

    Sichtbarkeit: externe Faktoren

    • Verlust/Gewinn von externen Signalen, wie zum Beispiel Links
    • die Optimierungen von Wettbewerbern, die einen Einfluß auf die eigene Sichtbarkeit haben
    • individuelle Penalties durch Google
    • generelle Neubewertung deiner Seite über Signale, wie über das Core-Algoritmus-Update, Panda- oder Penguin-Update
    • Neue Bewertung der Suchbegriffe durch Google, durch den Einsatz von KI bei Google und Bing, wie BERT oder RankBrain

    Hier gehts weiter

    War dieser Blogbeitrag für dich hilfreich?

    Welche Erfahrung hast du mit diesem Thema schon gemacht, was funktioniert bei dir?

    Schreib doch bitte einen Kommentar und teile diesen Blogbeitrag auf deinem Lieblings-Social-Network. Danke!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.