Interne / Onpage bzw Onsite Verlinkung

SEO ist mehr als ein paar „Tricks“

Verlinkung der Seiten auf der eigenen Webseite

Titel und Inhalt passt. Weiter gehts. Wie wir schon vorher in der Strukturierung der Seite gelernt haben ist diese wichtig, damit die Suchmaschine Zusammenhänge auf der Seite erkennt.

Table of Contents

    Pagerank

    In aktuellen SEO Anleitungen sollte eigentlich der Pagerank eigentlich mehr vorkommen, so zumindest die Aussage vieler „Experten“. Wir sehen das nicht so.
    Der Pagerank war im Grunde eine Art Vererbung der Wichtigkeit und war einsehbar für jede Webseite. Eine wichtig Seite hatte maximal einen Pagerank von 10, eine einfache neue Seite einen PR von 0. Wobei 0 schnell zu einem etwas höherem Wert wechselte. 0,0 gab es praktisch wirklich nur, nachdem die Seite im Netz veröffentlicht wurde. 

    Wieso ist der Pagerank auch heute noch relevant?

    Zum Pagerank 10 kam es, wenn viele kleine Seiten auf eine andere Seite verlinkt hatten. Ein Link von einer Seite auf eine andere gibt ein bisschen Wert von sich selbst weiter. Er vererbte also einen gewissen Rankwert an die nächste Seite. Wenn also viele kleine Seite auf eine andere Seite verlinken wie eine Nachrichtenseite oder Wikipedia, so bekam diese Seite einen kleinen Teil dieses Rank Wertes ab. Bekommt man sehr viele kleine Links erbt man eben viel von diesem Wert und steigt im eigenen Wert.

    Würden also 10 0,1 PR Seiten auf nur eine Seite verweisen, so hätte diese dann 10 x 0,1=1 als PR. Diese Seite ist also wichtiger als die anderen. Das ist allerdings stark vereinfacht, die Formel ist um einiges komplexer und nicht jede Seite teilt ihren Wert einfach auf. Würde eine Seite nur genau auf eine andere verlinken, so hätten beide den gleichen Pagerank. Natürlich wird hier ein Wert abgezogen, so dass zB Seite 2 nur einen PR von 0,8 hat bzw hatte.

    Wieso der Ausflug in die Vergangenheit?

    Weil das Prinzip heute noch gilt in bestimmten Bereichen. Dazu kommen wir nun:
    Wenn wir eine neue Seite ins Netz stellen, so wird ein Bot diese irgendwann einlesen.
    Bots (also Roboter) lesen Webseiten ein und fügen diese in den Index (also die Datenbank) der Webseite hinzu. 
    Eingelesen wird dabei die Startseite. Wir nehmen nun der Einfachheit an, dass unsere Startseite einen niedrigen PR hat, da wir ja bisher nicht verlinkt wurden.
    Die Bots wissen, das unsere Seite unwichtig ist, weil sie ja auch wissen, das bisher niemand auf uns verlinkt hat. Aus diesem Grund lesen die Bots meist nur die Startseite und sehr wenige Seiten darunter, also in eine geringe Tiefe ein. Normalerweise nur die erste Ebene. Desto wichtiger unsere Seite wird, also desto mehr uns verlinken, desto mehr steigt der PR und desto tiefer lesen die Bots unsere Webseite ein.

    Tools wie ahref berechnen diese Daten selbst (aufgrund eigener Systeme, der Wert den Google berechnet ist ja weiter geheim) für die Top URL und die Domain (Domain Rank).

    Es ist wichtig, dies zu verstehen, denn davon hängt nun entscheidend ab, ob der Artikel, den wir vorher erstellt haben überhaupt in den Suchmaschinen bei dem gewünschten Keyword erscheint.

    Ist also von der Startseite unser Artikel nicht direkt über wenige Clicks erreichbar

    Startseite
    – Themenseite
       – Artikel
       – Artikel
     – Themenseite
       – Artikel
       – Artikel

    dann wird der Artikel nicht in den Suchmaschinen erscheinen.

    Beispiel: Um zum roten Schuh 1 zu gelangen benötigt man 6 klicks. Dieser Artikel wird bei einer neuen Webseite kaum in der Suchmaschine erscheinen.

    Es wäre also sinnvoll bei einer neuen Webseite diesen Schuh auf der Startseite zu verlinken oder direkt von der Seite darunter wenn er für uns geschäftsrelevant ist. Wenn die Seite dann mehr verlinkt wird, wir also mehr PR erhalten, dann können wir den Link von der Startseite entfernen, da die Suchmaschinen auch in der Analyse tiefer gehen werden.

    Prüfen können wir welche Seiten zB in Google gelistet sind durch Eingabe von

    site:https://www.ihreseite.de

    als ein Wort ohne Leerzeichen usw

    in Google direkt in die Suche.

    Wie gesagt: Wir sollten also unseren Artikel direkt von der Startseite verlinken. Erst wenn wir dann aufgrund des tollen Inhalts den wir erstellt haben von anderen Webseiten einen oder mehrere Links bekommen, so steigt unser Pagerank und die Bots werden dann die tieferen Inhalte einlesen und auch in der Suche darstellen.

    Der Grund ist klar: Bei Webseiten die von außen kaum links bekommen sind nicht wichtig und Inhalt der dort irgendwo verborgen ist ebenfalls nicht.

    Angenommen unsere Startseite von der wir die Unterseiten verlinkt haben ist aber von keiner anderen Webseite verlinkt, dann ist die Seite zwar wenn man nach ihr mit site: sucht zu finden aber sie wird zum keyword als Suchbegriff mit hoher Wahrscheinlichkeit nie auftauchen. Links von anderen Webseiten sind also ein Muss. Dazu kommen wir später.

    Wie schnell wird unser Inhalt überhaupt verarbeitet?

    Stand 2020: Google liest die Webseite ein, das dauert nach dem bekanntgeben bei der Search Console ca 2 Stunden. Es ändert aber nichts am ranking der Seite.

    Das dauert dann ca 1-2 Tage.

    Hüte dich vor deiner Startseite

    Gedanklich geht man als Webmaster meinst von der Startseite auf sein Projekt ein. Das ist aber ein Trugschluss.

    Wenn Besucher deine Seite teilen dann ja meist Artikel oder.Produkte. Es macht ja keinen Sinn zu sagen: Den Schuh xy findest du auf www.xy.de. Stattdessen wird der Schuh geteilt.

    Das bedeutet, dass zB dieser Schuh einen höheren Pagerank hat als die Startseite und damit die Links, die von dort ausgehen die Besten sind. Das wird sich natürlich auch permanent ändern wenn Kunden andere Artikel teilen.

    Hüte dich davor, einfach Seiten zu löschen

    Das tun sie ganz natürlich, weil der Schuh irgendwann nicht mehr modern ist oder nicht mehr im Sortiment. Solltest du einen Artikel dann löschen, so zeigen alle Links ins Nirvana und du verlierst die ganze Linkpower. Nutze 301 Redirects um das zu verhindern.

    Interne Verlinkung, weitere Tipps

    • Keyword ist wichtig im Link, denn auch wenn auf der Seite das Keyword nie vorkommt und nur im Link, so wird die Seite ggf darunter zu finden sein.
    • Reasonable surfer model gibt an, dass die Seitenlinks mehr geklickt werden die mehr Sinn machen. Bottom und AGB usw gehören da nicht dazu. Diese werden weniger gewichtet.
    • Links aus dem Content macht also mehr Sinn und werden mehr gewichtet.
    • Da above the fold (Beginn der Seite) mehr geklickt wird, sind links oben auch relevanter als unten.
    • Es zählt die Anzahl der Links. Einige auf nofollow zu setzen bringt gar nix -> weglassen ist wohl besser. Was soll der Link wenn man ihn nicht klicken soll ?
    • Wichtiges auf der Startseite verlinken. Aber eben nicht auf alles sondern auf aktuelles oder wichtiges. Top-Seller und oder Empfehlungen. 
    • Keine neutralen Links wie hier klicken sondern Keywords verwenden. Das ist auch für den Nutzer besser. Eindeutige Signale weitergeben. Linktext sollte aber eindeutig sein und genau auf eine Seite gehen.
    • WordPress Plugins die Keywords auf eine Seite verlinken. Das taugt aber nicht viel und Vorsicht vor kaputten Links.
    Crawltiefe von der Startseite

    Eine, je nachdem. Wobei Startseite ein Gedankenkonstrukt ist. Es meint von da wo der Link gesetzt wird.

    Hier gehts weiter

    War dieser Blogbeitrag für dich hilfreich?

    Welche Erfahrung hast du mit diesem Thema schon gemacht, was funktioniert bei dir?

    Schreib doch bitte einen Kommentar und teile diesen Blogbeitrag auf deinem Lieblings-Social-Network. Danke!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.