Scrum, so gehts wirklich

Im Folgenden gehts darum, wie Scrum funktioniert und wie wir Scrum täglich machen und erleben. Da es für Scrum tausende Anleitungen gibt hier mal wie es eben in der Praxis funktioniert.

Das Scrum Team

Die Teams sind Projektbezogen aus Teammitgliedern zusammengesetzt. Im Prinzip bedeutet das, dass es eine Art Spielerbank gibt wie beim Eishockey von der man die Spieler abzieht, die man benötigt.

Für Programmieraufgaben in Backend-Teams benötigt man mehr Programmierer die mit hochskalierbaren Umgebungen Erfahrung haben, für Frontend-Anwendungen mehr Javascript/Client/Gui Anwendungs erfahrene Kollegen.

Je nachdem ist die „Bank“ inhouse also durch feste Kollegen oder durch zugekaufte Kollegen besetzt. Für das entsprechende Projekt werden diese Kollegen dann permanent oder Zeitweise abgerufen. Diese bilden dann das Team, das die Todos umsetzt.

Das setzt allerdings auch vorraus, dass man genügend Diensleister dafür hat. Einige Spieler bleiben auf der Bank. Diese machen dann andere Tätigkeiten.

Flexible Bestückung der Scrum Teams

Themenverantwortliche Produktowner

Für Teile der Webseite sind einer oder mehrere Verantwortliche zuständig. Ihre Aufgabe ist es die Kunden zufrieden zu stellen und die Nutzung zu erhöhen, zu vereinfachen usw. Für manche Bereiche sind keine festen Produktowner zuständig.

Produktowner

Die Produktowner gucken sich also Teile des Produkts regelmässig an und überlegen sich Verbesserungen aufgrund eigener Erfahrung, Statistiken, Feedback.

Userstories

Diese Ideen, auch Userstories landen dann im folgenden Schema (rot) im sogenannten Backlog, also Ideenstapel

Userstories und Backlog

Habe ich mehrere Teams, so muss ich mir überlegen, in welches Team-Backlog die Story passt. Passt nur die Hälfte der Story, so muss ich diese aufteilen.

Backlog

Das Backlog ist also der Ideenspeicher für die nächsten Wochen. Stories darin sollten zügig abgearbeitet werden. Zu alte Stories evtl weggeworfen.

Sprintplanning

Ein Abarbeitszyklus = Sprint dauert meisst ca 14 Tage. Davor muss sich überlegt werden welche Stories in den 14 Tagen ca umgesetzt werden können. Als Team muss man sich also überlegen, welche Stories wieviel Aufwand sind.

Sprint

Im Sprint wandern die Tätigkeiten von „zu tun“ über die Umsetzung nach Test. Dort wird nochmal geprüft ob alles auch passt, die Aufgabe also fertig ist. Ist sie fertig, landet sie in Done.

Kanban Board

Auf die zeitlich und methodisch korrekte Umsetzung achtet der Scrummaster.

Review

Am Ende des Sprints wird das erreichte allen Teammitgliedern gezeigt und sich besprochen was gut und schlecht war.

Evtl werden nicht mehr benötigte Teams wieder aufgelöst.

Spotify Methode / Scrum skalieren

Damit sich Wissen im Unternehmen verbreitet hat de Firma Spotify Teammitglieder in Squads, Tribes, Chaptern und Guilds eingeteilt.

Mehr dazu hier und hier.

Als Beispiel soll erwähnt sein, dass etwa Product Owner von verschiedenen Squads zusammen beispielsweise eine Roadmap entwickeln die den strategische Kurs des Unternehmens visualisiert. Anschließend erstellt jeder Product Owner anhand der Roadmap einen dazu passenden Product Backlog für das Team.

Hier sollten Ziele der Roadmap und die Umsetzung als OKRs definiert werden um diese ebenfalls zu kontrollieren.

Eigentlich also ganz einfach…